Zutrittskontrolle

Personalzeitwirtschaft

Welche Person darf von wann bis wann durch welche Tür, Schranke oder Schleuse? Mit dem Zusatzmodul Zutrittskontrolle wird dem Anwender die Möglichkeit gegeben, den Zutritt in Sicherheitsbereiche gezielt zu steuern.

Zutrittskontrolle und Zeiterfassung erhalten Sie bei uns in einer ganzheitlichen Lösung. Es geht auch noch einen Schritt weiter – Arbeitszeiten können direkt in die Personalabrechnung übergeben werden.

AUF EINEN BLICK

  • Ganzheitliche Lösung
    Eine Software für Zeitwirtschaft und Zutrittskontrolle
  • Verhindert unberechtigten Zutritt
    Steuerung von Türen, Toren, Drehkreuzen, Schranken etc.
  • Leicht konfigurierbar
    Übersichtliche und intuitiv bedienbare Oberfläche für eine schnelle Inbetriebnahme und eine kurze Einarbeitungszeit
  • Flexible Zutrittsprofile
    Frei definierbare Profile und Regeln, die an unternehmensspezifische Anforderungen anpassbar sind
  • Hohe Funktionalität
    Zutrittsteuerung auch für nicht im Personalstamm geführte Personen
  • Lückenlose Dokumentation
    Übersichtliche Protokollierung aller Zutritte – sekundengenau
  • Kosten sparen
    Kein Wachdienst oder teure Schließanlagen, keine hohen Kosten bei Schlüsselverlusten

Sie haben Fragen oder möchten das Modul in Aktion sehen? Jetzt kostenlosen Beratungstermin vereinbaren.

Über frei definierbare Regeln kann einzelnen Fremdpersonen* (Zutrittsnutzer), Mitarbeitern** (Personalstamm) oder kompletten Mitarbeitergruppen der Zutritt zu einem bestimmten Areal gewährt oder verweigert werden.

Zutrittsnutzer* können vollständig innerhalb der Zutrittskontrolle angelegt werden und erscheinen nicht im Personalstamm. Beispielhaft für den Einsatz von Zutrittsnutzern sind Firmenbesucher, Bewerber, Reinigungskräfte oder sonstige Fremdpersonen, die einen über die SP_Data PZ zutrittsgesteuerten Bereich nutzen.

Die SP_Data Personalzeitwirtschaft (SP_Data PZ) beachtet hierbei die jeweilige Gültigkeit der Vorgaben für einzelne Tage, Stunden und/oder Zeitphasen. Die Handhabung der Zutrittskontrolle gestaltet sich angenehm anwenderfreundlich. Ein Explorer stellt als zentraler Leitstand sämtliche Funktionen übersichtlich bereit.

Zutrittsbereiche, Tore, Schranken etc. werden komfortabel über den Menüpunkt Türen verwaltet. Der Menüpunkt Protokolle gewährleistet ein genaues Auswerten aller erfolgten und abgelehnten Zutritte.

Terminals, Zutrittsleser und Türmodule des Hardware-Herstellers Datafox werden unterstützt. Eine Kombination mit der Zutrittslösung von nedap ist möglich.

Voraussetzung
*      Zutrittskontrolle Zutrittsnutzer
**    Zutrittskontrolle Mitarbeiter