Varial Kundentage 2012

Sehr geehrte Damen und Herren,


wir laden Sie hiermit herzlich zu unseren Varial Kundentagen 2012 ein.

Im Fokus der diesjährigen Veranstaltungen steht das Nachfolgeprodukt zu Varial Guide – die Varial World Edition – sowie deren Integration in eine beispielhafte EDV-Landschaft.

Varial World Edition Finanzwesen

Wir präsentieren Ihnen, wie man in Varial ERP Kundenstämme anlegt, Aufträge kontrolliert, Angebote und Rechnungen erstellt. Die daraus resultierenden Daten werden vollintegriert in die Varial World Edition übernommen. Auf Knopfdruck können die archivierten Belege im Easy Archiv eingesehen werden.Darüber hinaus möchten wir Sie über die neuesten Themen SEPA und E-Bilanz informieren.

Varial World Edition Personalwesen

Wir präsentieren Ihnen, wie man in Tisoware Reisekosten und Arbeitszeiten erfasst und die daraus resultierenden Daten vollintegriert in der Varial World Edition bis zur Verdienstabrechnung und umfangreichen Auswertungen weiterverarbeitet werden.

Es würde uns sehr freuen, wenn Sie unserer Einladung folgen und wir Sie als Gast auf einer der nachfolgenden
Veranstaltungen begrüßen dürfen:

 

  • 18.09.2012 Leipzig Hotel Fürstenhof
  • 19.09.2012 Dresden Hotel Taschenbergpalais Kempinski
  • 10.10.2012 Landshut Schlosshotel Schönbrunn
  • 11.10.2012 Salach bei Stuttgart Burghotel Staufeneck

Bitte treten Sie mit uns in Kontakt, wenn Sie an unseren Kundentagen teilnehmen möchten.

Varial ERP

 

VARIAL ERP

Varial ERP wurde speziell für die Bedürfnisse kleiner und mittelständischer Fertigungsbetriebe unterschiedlichster Branchen entwickelt. Es deckt alle Geschäftsprozesse dieser Unternehmen ab und unterstützt dabei eine Vielzahl von Fertigungsarten wie:

  • Einzel- und Kleinserienfertigung,
  • Auftragsfertigung,
  • Mischfertigung,
  • Montagefertigung,
  • Lohnfertigung,
  • Variantenfertigung,
  • Chargenfertigung

Mit Varial ERP können Sie sofort loslegen, denn trotz seines enormen Leistungsumfangs ist Varial ERP eine schlanke Lösung und die Implementierung kann problemlos und schnell realisiert werden. Die benutzerfreundliche Oberfläche und die Integration gängiger Microsoft Produkte ist schnell erlernt und einfach zu bedienen.

Unter der Marke VARIAL ERP werden die ERP Produkte für PPS (Produktionsplanungs- und Steuerungssystem) und AMS (Auftragsabwicklungs- und Materialwirtschaftssystem) zusammengefasst. Damit steht kleinen und mittelständischen Industrie-, Handels-, und Dienstleistungsunternehmen eine Komplettlösung zur Verfügung, die ein breites Spektrum an Funktionen bietet: Von der Bedarfsplanung, Produktionsplanung und Fertigung, Ein- und Verkauf über Materialwirtschaft, bis zum Finanz- und Personalwesen.

Mit Varial ERP läuft alles spürbar besser und leichter, weil das System dank umfassender Integration viele Geschäftsprozesse automatisiert und vereinfacht. Mit Varial ERP haben Sie alle Bereiche des Unternehmens fest im Griff und Vorteile die sich rechnen.

  • Reduktion der Beschaffungskosten bis zu 40%
  • Steigerung des Lieferservicegrades auf > 95%
  • Reduktion der Bestände bis zu 80%
  • Steigerung der Produktivität bis zu 50%
  • Reduktion der Durchlaufzeit bis zu 50%

 > mehr…

Innovation 2012

 

Varial-Großveranstaltung übertrifft alle Kundenerwartungen

 

„Was für ein geniales Event!“ Diesen Ausspruch und ähnliche hörte man am Ende der Varial Innovation 2012 an allen Ecken der Rhein-Main-Hallen Wiesbaden. Varial hatte erstmals Kunden aller Vertriebs-Partner zu einer übergreifenden Veranstaltung geladen und die Gäste kamen in Scharen aus allen Ecken Deutschlands und sogar aus Österreich und der Schweiz. Das Groß-Event begann mit einer stimmungsvollen Abendveranstaltung im Jagdschloss Platte, wo Kunden, Vertriebs- und Technologiepartner und die Varial-Mitarbeiter Gelegenheit hatten, sich bei einem tollen Dinner und einem wahrhaft zauberhaften Rahmenprogramm kennenzulernen und erste Erfahrungen und Meinungen austauschen. In entspannter Atmosphäre stimmten sich nahezu 400 Teilnehmer auf die Konferenz am Folgetag ein und wurden per Busshuttle bequem wieder in ihre Hotels gebracht.

Am Tag der großen Konferenz zeigten sich die Teilnehmer, zu denen sich neben Varial-Kunden auch einige Kunden der OEM Versionen wie z.B. von Infor, Semiramis, Schrempp, …und gesellt hatten, beeindruckt von den Neuentwicklungen zur Varial-Software und den aufgezeigten Technologie- Trends, die die Varial-Entwicklungsabteilung bereits in ihre Roadmap aufgenommen hat.

Über 20 Demostände von Varial und ihren Vertriebspartnern gaben den Besuchern einen sehr detaillierten Eindruck über die vielfältigen Supportleistungen und informierten die Gäste zudem über die sonstigen IT-Leistungen, die die Varial-Partner ihren Kunden zusätzlich zur Varial- Softwarebetreuung anbieten können. So nutzen die Teilnehmer die angeboten Key Sessions um sich über zukünftige Trends wie z.B. die Varial iPad-Solutions oder auch über die Lösungen zur E-Bilanz im XBRL-Format zu informieren.

Zusätzlich wurde die innovative Varial-WIN-Anwendung (Web Information Navigator) vorgestellt und somit die zukunftsweisende Ausrichtung der Varial Software GmbH unterstrichen. Das Varial Finanz- und Personalwesen als Dienstleister – orts- und zeitunabhängige Informationsversorgung für alle Unternehmensbereiche.

Abgerundet wurde die Innovation durch die Teilnahme der Varial-Solutionspartner.

Die von den Gästen selbst zusammenstellbaren Breakout Sessions, um sich über Neuerungen und Trends zu informieren und klärten im Demo-Bereich mit den Varial-Partnern ihre firmenspezifischen Fragen. Während der großzügig bemessenen Pausen konnten sich die Besucher zudem mit anderen Kunden über Kniffs und Tricks im alltäglichen Software-Umgang austauschen.

Die Varial Software GmbH hatte sich vor zwei Jahren dazu entschlossen, ihre langjährige Teilnahme an der CeBIT zu beenden und stattdessen die direkte Kundenkommunikation gezielter auszubauen. Die Varial Innovation 2012 war daher mit Spannung von Varial Kunden und Mitarbeitern gleichermaßen herbeigesehnt worden. Nicht nur die Kunden, auch die Varial-Partner zeigten sich mit der Veranstaltung mehr als zufrieden und lobten den regen Austausch an Ideen und Anregungen, die die Veranstaltung gebracht hatte. Besonders hervorgehoben wurde u. a. immer wieder die Freundlichkeit der Varial-Mitarbeiter vor Ort und die Mühe, die in die Organisation des aufwendigen Events gesteckt worden war. Und so überrascht es nicht, dass viele Varial-Mitarbeiter und –Partner am Ende der Veranstaltung bereits nach dem Datum der nächsten Tagung gefragt wurden. Ein neues Datum können wir an dieser Stelle zwar noch nicht verkünden, sind uns nach diesem tollen Feedback aber sicher, dass wir die Varial Innovation 2012 fortsetzen werden.

www.varial.de

 

 

Varial Kostenrechnung

Varial Kostenrechnung

Die Kostenrechnung ist ein unverzichtbares Instrument zur Steuerung und Planung der kosten- und leistungsrechnungsrelevanten Geschäftsprozesse. Sie liefert wertvolle Informationen zur Beurteilung der Wirtschaftlichkeit, schafft Transparenz in betrieblichen Abläufen und bringt Sicherheit in unternehmerische Entscheidungen. Die Kostenrechnung kann je nach Ausprägung als Voll-, Teilkosten- oder Grenzplankostenrechnung sowie jeweils als Ist- und Plankostenrechnung abgebildet werden. Sie ist somit vergangenheits- oder zukunftsorientiert.

Der Informationsbedarf des operativen Managements ist vielfältig:

  • Initialinformationen, um Probleme zu erkennen und inhaltlich abzugrenzen
  • Prognoseinformationen, um Entscheidungen zu fällen
  • Vorgabeinformationen, um Maßnahmen anzuordnen
  • Kontrollinformationen, um deren Ausführungen zu überwachen

Die Einführung eines Kostenrechnungssystems ist ein unternehmensspezifischer Prozess, der sich aus aufeinander aufbauenden Teilschritten entwickeln kann. Es ist möglich, im ersten Schritt mit einer Ist-Kostenrechnung zu beginnen, um anschließend das System zu einer Plankostenrechnung auszubauen.

 

Leistungsmerkmale:

  • Aktuelle Auswertungen zu Kostenstellen, Kostenträgern und Betriebsergebnis
  • Verteilung der Gemeinkosten nach verursachungsgerechten Kriterien
  • Innerbetriebliche Leistungsverrechnung in Form von Umlage nach
  • Iterationsverfahren / nach Stufenleiterverfahren
  • Mengen-/Leistungsbewertung
  • Gemeinkostenzuschlagskalkulation
  • Kostenträger-Nachkalkulation
  • Erstellung des Betriebsabrechnungsbogens
  • Ermittlung der Über- und Unterdeckungen
  • Umfangreiches Berichtswesen für Plan-Ist-Vergleiche und Abweichungsanalysen
  • Grundlagen für die Preisfindung
  • Anpassung von fixen und variablen Kosten
  • Bezugsgrößendefinition
  • Sollkostenermittlung im Rahmen der Grenzplankostenrechnung
  • Flexibles Reporting für die Ergebnisrechnung
  • Deckungsbeitragrechnung
  • Betriebsergebnisorientierte Konsolidierung

Varial Anlagenbuchführung

 

Varial Anlagenbuchführung

Die Anlagenbuchführung liefert eine Vielzahl an finanzpolitisch relevanten Daten. Neben den Zahlen für die Bilanzerstellung stellt sie beispielsweise wichtige Informationen für die Erstellung von aussagekräftigen Finanz- und Kostenplänen bereit. Selbstverständlich ist die Anlagenbuchführung als Bestandteil des Finanzwesens auch international einsetzbar.

 

Getrennte Bewertungsbereiche

Das Führen einer beliebigen Anzahl von Bewertungsbereichen erlaubt es dem Unternehmen, sein Anlagevermögen nach unterschiedlichen Kriterien zu bewerten. In jedem Bewertungsbereich (z.B. Steuerbilanz, Kalkulation, Handelsbilanz, Konzernbilanz, internationale Standards, wie IAS/IFRS, US-GAAP etc.) können die Anlagegüter mit unterschiedlichen Abschreibungsmethoden und Währungen geführt und berechnet werden.

Diesbezüglich werden je Bereich Eigenschaften festgelegt, die den Ablauf von Stammdatenverwaltung, Integration zu anderen Arbeitsgebieten, Buchungen und Abschreibungs-Berechnung steuern. Beispielsweise kann ein Bewertungsbereich „Kalkulation“ geschaffen werden, indem…

  • linear vom Wiederbeschaffungswert abgeschrieben werden soll.
  • der Wiederbeschaffungswert über Indextabellen jedes Jahr neu ermittelt werden soll.
  • die Abschreibung unter Null zulässig ist.
  • die Ermittlung von Zinsen zulässig ist.
  • die Abschreibung
  • monatlich gebucht werden soll

 

Flexible Berechnungsarten

Die Zentrale Funktion einer Anlagenbuchführung ist neben der Verwaltung des Anlagevermögens die Berechnung der Abschreibungen. Die „Absetzung für Abnutzung“ (AfA) wird i.d.R. in den unterschiedlichen Bewertungsbereichen differenziert behandelt.

Die Berechnung von Abschreibung, Sonderabschreibung und Zinsen wird über spezielle Parameter gesteuert, die aufgrund ihrer Einstellungsmöglichkeiten und der damit verbundenen Flexibilität alle denkbaren Bewertungsmethoden abbilden können. Um die unterschiedlichsten Anforderungen je Land bzw. Bewertungsbereich abzudecken, können auch mehrere Abschreibungsarten miteinander verkettet werden. Anhand sogenannter Abschreibungspläne können Methoden abgebildet werden, die z.B. anhand steuerlicher Vorgaben über einen festgelegten Zeitraum unterschiedlich gestaffelte Prozentsätze vorsehen (z.B. degressiv gestaffelte Gebäude-Abschreibung).

Der Anlagenbuchhalter entscheidet je Anlagegut und Bewertungsbereich, mit welcher Art Abschreibung oder Zinsen berechnet werden sollen. Aufgrund einer wechselseitigen Beziehung kann der Anlagenbuchhalter je Berechnungsart bestimmen, in welchem Bewertungsbereich die Art zulässig sein soll. Beim Verwalten der Anlagegüter können somit nur die Abschreibungs- oder Zinsarten ausgewählt werden, die für den jeweiligen Bewertungsbereich zugelassen sind.

 

Leistungsumfang

  • Beliebig viele Bewertungsbereiche wie z. B. HGB-E (BilMoG), IAS, US GAAP, Steuerrechtlich, Kalkulatorisch
  • Abschreibungsvorschau
  • Kalkulatorische Abschreibungen und Zinsen für die Kostenanalyse in der Betriebsabrechnung
  • Transparenz beim Finanzierungsbedarf von Ersatzbeschaffungen
  • Termingerechter Anlagenspiegel und Anlagennachweis für die Bilanzerstellung
  • Vielfältige Bewegungsarten zur Dokumentation unterschiedlicher Vorgänge
  • Simulationsabschreibungen
  • Umfangreiche Auswertungen und Listen für den Jahresabschluss

Startseite


Herzlich willkommen auf der Homepage der

J.M.software solutions GmbH aus Brilon.


Referenzen

 

Hier ein Auszug aus unserer Referenzliste

 

Anwenderbericht Insel Poel

 

Anwenderbericht Markt Pilsting

 

Anwenderbericht Müller & Bauer

 

Anwenderbericht Hohenkammern

 

Anwenderbericht Julius Cronenberg

 

Anwenderbericht Junkers & Müllers

 

Anwenderbericht Halbmond

Anwenderbericht Pritzwalk JM Service-Center

 

Anwenderbericht Dohmen

 

Wasservband Siegen-Wittgenstein Anwenderbericht und Auszug aus der „Kommunalwirtschaft“

 

Anwenderbericht Max Frank

 

Anwenderbericht Wagner Fahrzeugteile

Anwenderbericht Silbitz Gruppe